Shooting mit Model Viktoria

Shooting mit Model Viktoria. Bericht

(Zum vergrößern der Bilder einfach drauf klicken)

Viktoria schrieb mir am 18. Januar 2015 über Facebook ob ich Lust hätte ein Shooting mit Ihr zu machen. Eine Freundin von Viktoria, deren Fotos ihr zusagten, hatte Werbung für mich gemacht.

Die übliche Konversation folgte und wir wurden uns bald einig.

Viktoria wollte ein Outdoor Shooting in der Richtung Fashion, Glamour.

Ich wollte ein buntes Outfit mit Hut, Tuch und Sonnenbrille.

Mein Moto: Schöne Outdoor Bilder auch an trüben Tagen oder es gibt kein schlechtes Wetter für gute Fotos.

Darum wurde auf die Jahreszeit und das Wetter keine Rücksicht genommen.

Shootingstermin war am Samstag 24.01.2015 11:00 Uhr.

Als Location diente ein schöner Park in Straubing.

Dieser Park hat die Vorteile in Form einer mit einem Dach ausgestatten Brücke und einem überdachten Aussichtsturm aus Holz.

Hier kann auch bei Nieselregen weiter fotografiert werden und muss nicht sofort abgebrochen werden.

Der überdachte Aussichtsturm im Straubinger Eisweiher Park. Hier entfesseltes Blitzen mit Funkauslöser.

IMG_8648klein

Vereinbarung tfp. (Time for Pictures oder Prints.)

tfp mit eigenen Worten:

Bei diesem Vertrag fließt kein Geld zwischen Model und Fotografen.

Das Model bekommt als Honorar eine große Auswahl der dabei entstandenen Bilder. Meist in digitaler Form zur nicht kommerziellen verwendung für Homepage, Modelmappen oder Ähnliches.

Zeit für Bilder in digitaler Form sollte jetzt ein besserer Ausdruck dafür sein.

Die digitalen Bilder werden auf DVD gebrannt und mit der Post versendet. Noch einfacher funktioniert das mit Dropbox. Für das Model wird ein Ordner mit den Fotos zum Download freigegeben.

Der Fotograf kann die Bilder für Werbezwecke, ebenfalls für nicht kommerzielle Nutzung verwenden.

Ich lade immer wieder gerne Fotos auf meine Fotografen Sedcard: Model-Kartei.de und Stylished.de. Auf Facebook, eh klar und seit neuesten in meinem Blog als Bericht.

Letzten Samstag war es dann so weit. 10 Minuten vor der vereinbarten Zeit erschien ich beim Treffpunkt. Viktoria war schon da.

Nach einer kurzen Begrüßung schlenderten wir zum Aussichtsturm.

Der Turm bot sich als Basislager und erste Location förmlich an.

Der Park, der mir von schön Wetter Shootings in Erinnerung war, zeigte sich wirklich nicht von seiner besten Seite.

Trübes Wetter mit null Grad Celsius und gefühlt noch kälter.

Wolkenloser grauer Himmel ohne irgendwelchen Zeichnungen und eisiger Wind.

Die Stimmung am Set war trotzdem erstklassig.

Wir wollten ja beide gute Arbeit leisten.

Geplante Technik Ideen für das Shooting waren:

1. Available light Mit Canon 5 d mark ii und 50 mm f 1,8

     2. Entfesseltes Blitzen: mit 2 Aufsteckblitzen auf Stativen und Funkfernauslöser. Als Lichtformer nur die

Aufsteck Diffusor (auch Yoghurtbecher genannt) zum absoften.

IMG_8648aklein

    3. Flexibles Fotografieren: beide Kameras mit E-ttl Aufsteckblitzen bestückt.

An der 5 d Mark ii das 70-200 f 2,8 von Canon.

An der 60 d das Tamron 17-50 f 2,8

Mein Model war perfekt geschminkt und gestylt. Sie wechselte 3-mal das Outfit trotz eisiger kälte.

20150124-IMG_6646ab

Nach jeder Aufnahme änderte sie selbständig die Posen und war auch Fotografen wünschen gegenüber sehr aufgeschlossen.

Genug der Worte jetzt müssen die Bilder sprechen:

20150124-IMG_8586a 20150124-IMG_8677a 20150124-IMG_6602ab 20150124-IMG_6655ab 20150124-IMG_8628abc20150124-IMG_8666ab

Nach ca. 1,5 Stunden war Schluss mit lustig.

Sogar mir ist in der dicken Jacke unangenehm kalt geworden.

Zusammenfassung:

Available light wurde nach 10 Minuten abgebrochen. Die wenigen Bilder die dabei entstanden, zeigten daheim am Computer so große Schwächen, das sich eine Bearbeitung bei keinen der Bilder lohnte.

Entfesseltes Blitzen machte schon mehr Spaß. Versuche mit manueller Einstellung und mit verschiedenen Blitzstärken und ISO Zahlen lieferten jede Menge interessante Belichtungen leider auch wieder einiges für den digitalen Papierkorb.

Die verwendeten Aufsteck Diffuser brachten nicht genügend Streuung. Das Licht war zu hart oder zu schwach.

Flexibles Fotografieren machte am meisten Spaß und brachte auch die besten Ergebnisse. Blendenvorwahl und Aufsteckblitze mit E-ttl (automatische Blitz Belichtungseinstellung, gemessen durch das Objektiv.)

Resümee:

 Danke an Viktoria. Mit so einem hinreißenden Model macht das üben Spaß.

 Trotz der widrigen Wetterbedingungen entstanden gute Bilder.

Insgesamt muss sich beim nächsten Shooting mehr Zeit für die einzelnen Einstellungen genommen werden.

Das nächste Mal müssen andere Lichtformer mit.

Vielleicht shootet ja Viktoria noch einmal mit mir, oder haben sie Lust?

20150124-IMG_6641abc

Später mehr von helfeipics

Helmut aus Wiesent bei Regensburg

Besucht auch bitte: Drei Engel

Advertisements

5 Kommentare zu „Shooting mit Model Viktoria“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s